Recyclinganlage

Die angelieferten Restbaustoffe werden zunächst vorzerkleinert.

Nach der Zerkleinerung wird das Material in den Aufgabetrichter der Recyclinganlage befördert. Über ein Vorsieb wird das feine Material ausgesiebt. Somit wird nur der reine Bauschutt weiter verarbeitet.

Die weitere Zerkleinerung erfolgt in der Prallmühle, die mit hoher Drehzahl der 4 Schlagleisten ein kubisches Korn erzielt.

Über eine große Siebstraße, mehrere Magnetbänder und einer Lesestation, wird das Material durch einen Backenbrecher geleitet.

Danach werden PVC, Holz und andere Fremdstoffe mit Hilfe eines Windsichters herausgeblasen.

Nachdem das Material unter einen Bandmagneten geführt wird, der Nägel und Eisenteile entfernt, wird es über eine weitere Siebmaschine zu den Endprodukten FSS 0/32mm, 5/32mm und Recyclingsand 0/5mm verarbeitet.

Auf Anfrage produzieren wir die Korngrößen 16/32mm oder Bankettmaterial 0/16mm für die Befestigung der Straßenränder.

Die Korngrößen 0/16mm oder 0/32mm, können auch aus Asphaltgranulat hergestellt werden.

siebanlage 02

Umsetzung des Haufwerkes RC 0/32 - FSS 

siebanlage 03

Unsere 4 Magnetabscheider gewährleisten während der Produktion und in den Endprodukten ein von Metallteilen freies Endprodukt.

siebanlage 04

Die in unserem Werk eingesetzten Verlade- und Zerkleinerungsmaschinen sind auf dem neuesten Stand der Technik und verfügen über zahlreiche Anbau- und Bearbeitungsgeräte.

siebanlage 05

Vorzerkleinerung mit Pulveresierer oder Felsmeißel

Baustellenbilder unserer gelieferten Produkte

 

 

zurück